Online Broker – der neue Trend der Finanz- und Aktienbranche

Der neue Trend der Finanz- und Aktienbranche ist die Tätigkeit der online Broker. Sicherlich entsteht bei dieser Bezeichnung unweigerlich ein entsprechender Gedankengang hinsichtlich der Wall Street und zahlreicher bekannter Spielfilme. Im Großen und Ganzen kann man jedoch behaupten, dass die Broker der virtuellen Gegenwart einem eher weniger romantischen Tätigkeitsfeld nacheifern.

Online Broker
Online Broker – der neue Trend? Bild: Pixabay/PIX1861

Was sind Broker und was sind Trader?

Grundsätzlich haben Broker und Trader einen identischen Aufgabenbereich. Dieser handelt von Finanzen und Aktien. Letztendlich möchte ein Broker, sowie auch ein Trader mit seinem entsprechenden Hintergrundwissen für erfolgsorientierte Entscheidungen mitverantwortlich sein.

Dabei stellen sich beispielsweise folgende Fragen:

  • Wann lohnt es sich Aktien zu kaufen?“
  • Wann lohnt es sich Aktien zu verkaufen?“
  • Der Broker, sowie auch der Trader haben beide abschließend das Ziel durch strategisches Vorgehen einen Mehrwert zu erzielen!

Im Gegensatz zu einem Trader handelt es sich bei einem Broker jedoch um einen Dienstleister, welcher gegen eine entsprechende Vergütung sein Fachwissen, seinen jeweiligen Kunden zur Verfügung stellt.

An dieser Stelle soll noch einmal ganz klar heraus gestellt werden, dass der Broker lediglich einen Dienstleister darstellt, welcher keine konkreten, wirtschaftlichen Entscheidungen für seine Kunden trifft.

Die eigentliche Dienstleistung des Brokers besteht in der Beratung!
Hierbei stellt der Dienstleister sein Fachwissen zur möglichst optimalen Entscheidungsfindung zur Verfügung.

Ein Trader dagegen kann auch als Privatperson für seine eigenen, persönlichen Interessen tätig werden.

Er oder sie trifft somit, entgegen einem Broker, bei einer echten Transaktion auch zwangsläufig verbindliche Entscheidungen.

Broker werden und online arbeiten können

Aktuell ist eine auffallende Veränderung im Wandel des klassischen Brokerberufs, zur verhältnismäßig neuen Version der online Broker zu beobachten.
Gesucht werden gegenwärtig vor Allem fähige Programmierer, welche einen professionellen Umgang mit Statistiken und Analysen pflegen.

Eine staatlich anerkannte Ausbildung im Hinblick auf den Brokerberuf, gibt es gegenwärtig noch nicht.
Interessierte, potentielle Newcomer der Branche können sich mittels eines Studiums mit betriebswirtschaftlichem oder finanziellem Hintergrund für die Ausübung des Berufs phasenweise, bzw. Schritt für Schritt weiter qualifizieren.

Ein erster Berührungspunkt mit der Börse, Aktien und Finanzen ist sicherlich sehr förderlich.

 

Von Online Brokern, Privaten und von Provisionen

Unter dem Begriff „online Broker“, ist nach aktuellem Verständnis nicht zwangsläufig eine menschliche Person zu verstehen.
Zu einem großen Teil spielen Banken, sowie verschiedene private Anbieter im Onlinesegment eine tragende Rolle. Diese wiederum beschäftigen das zuständige Fachpersonal, welches dem jeweiligen Kundenstamm mit Finanz Tipps und Aktien Tipps, anhand seines Fachwissens zur Verfügung steht. Für diese wertvollen Tipps zahlen die Kunden der Börsen- und Finanzbranche ihre, in vielen Fällen lukrative Vergütung (Provision).

 

Plus500 für weltweites Trading

Bei dem Trading Modul Plus500 handelt es sich um ein Portal bei welchem Interessierte weltweiten, virtuellen Handel am Finanzmarkt betreiben können.
Hier kann gleichermaßen mit europäischen und amerikanischen Aktien gehandelt werden.

Zudem beinhaltet Plus500 ein kostenloses Demo- Konto, bei welchem Neulingen die Möglichkeit geboten wird, einen Übungsmodus zu besuchen, um erste Erfahrungswerte sammeln zu können.

Online Broker – der neue Trend der Finanz- und Aktienbranche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*